Kategorie "Botschafter der Pflege"

Deutscher Pflegepreis
Kategorie "Botschafter der Pflege" verliehen von der BVUK.

Zum dritten Mal stiftet die in Würzburg beheimatete und auf betriebliche Altersvorsorge sowie Berufsunfähigkeitsabsicherung spezialisierte BVUK. Gruppe den Preis „Botschafterin der Pflege“1. Mit dieser Ehrung soll die Arbeit von Pflegekräften in unserem Land gewürdigt werden.

Auf den ersten Blick sieht es so aus, als wären Altersvorsorge und Absicherung gegen Berufsunfähigkeit  – also das Kerngeschäft der BVUK. Gruppe - sowie die Pflege völlig unterschiedliche Bereiche. Letztlich sind sich diese Themen jedoch sehr nah – es geht um Betreuung und Absicherung im Alter sowie in Situationen, in denen die beeinträchtigte Gesundheit es nicht mehr ermöglicht, sich aus eigener Kraft zu helfen. Hier ist die BVUK. Gruppe im Vorfeld gefragt, sie sorgt vorausschauend mit maßgeschneiderten Lösungen für die erforderliche Absicherung. Die Pflege kommt dann zum Zuge, wenn diese Hilfe praktisch erforderlich wird. 

Der Preis „Botschafterin der Pflege“ wird an eine Gesundheits- und Krankenpflegerin verliehen, die für außerordentliches Engagement oder für eine sehr außergewöhnliche Leistung in Ihrem Beruf geehrt werden soll und von einem Pflegeteam vorgeschlagen worden ist.

Die zu Ehrende sollte mit ihrem Lebenslauf einerseits beispielhaft für die Berufsgruppe stehen und andererseits anderen Menschen Mut machen, sich für einen Beruf in der Pflege zu entscheiden.

Mit dem Preis ist eine Reise für zwei Personen für zehn Tage in ein außergewöhnliches Wellness-Hotel in Europa verbunden.

1Wir benutzen der Einfachheit halber nur die weibliche Form. Gemeint sind jeweils immer die weibliche und männliche Version.

„Botschafterin der Pflege 2019“ kommt aus Ulm Bereits zum zweiten Mal stiftet die in Würzburg beheimatete und auf betriebliche Altersvorsorge sowie Berufsunfähigkeitsabsicherung spezialisierte BVUK. Gruppe den Preis „Botschafter der Pflege“. Mit dieser Ehrung soll die Arbeit von engagierten Pflegekräften besonders gewürdigt werden. Im Vorfeld waren Institutionen aus dem Pflegebereich aus ganz Deutschland eingeladen worden, kreative, erfolgreiche und außergewöhnliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als mögliche Preisträger zu nominieren.Mit großer Einhelligkeit sprach sich die Jury unter der Leitung von Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerates, dafür aus, den Preis „Botschafterin der Pflege 2019“ an Helena Dyck zu vergeben. Helena Dyck (22) ist seit zweieinhalb Jahren als Gesundheits- und Krankenschwester sowie Stroke Nurse bei der RKU – Universitäts- und Rehabilitationskliniken Ulm gGmbH tätig. Ausschlaggebend waren für die Jury folgende Punkte: Erstens: Helena Dyck hat sich trotz ihres jungen Alters binnen kurzer Zeit zu einer absoluten Leistungsträgerin auf Ihrer Station entwickelt, die sehr patienten- und teamorientiert und vor allem begeistert von ihrem Beruf ist. Zweitens: Mit dieser Begeisterung engagiert sie sich aktiv für den Nachwuchs in der Pflege. Sie kümmert sich um interessierte Schüler und betreut Auszubildende und Praktikanten. Drittens: Parallel zu ihrer pflegenden Tätigkeit wird Helena Dyck demnächst ein berufsbegleitendes pflegewissenschaftliches Studium aufnehmen. Mit dem Ziel, sowohl weiterhin als Pflegekraft zu arbeiten als auch als Dozentin künftige Generationen von Krankenpflegerinnen und Krankenpflegern auszubilden.Stefan Kühn, Mitglied der Geschäftsleitung der BVUK. Gruppe: „Frau Dyck hat sich den Preis wirklich verdient. Sie ist nicht nur eine ausgesprochen kompetente und beliebte Pflegende, sondern sie ermutigt mit ihrem Vorbild junge Menschen, sich einem Pflegeberuf zu verschreiben. Darüber hinaus arbeitet sie konsequent auf ihre akademische Ausbildung hin. Nicht, um der praktischen Arbeit auf der Station den Rücken zu kehren, sondern um zusätzlich auch noch als Dozentin für den Fachkräftenachwuchs tätig zu sein.“Interview mit Preisträgerin Helena Dyck