Deutscher Pflegetag – Deutschlands führender Pflegekongress
Kategorie "Innovation"

Deutscher Pflegeinnovationspreis
der Sparkassen-Finanzgruppe

Plötzlich Pflegefall - eine Lebenssituation, die Fragen aufwirft: 

  • Wie bleibe ich selbstbestimmt? 
  • Wo lebe ich und werde gepflegt? 
  • Wie schütze ich meine Angehörigen vor der Belastung? 

Um diese Lebenssituation zu meistern, sind dringend Antworten notwendig.

Auch für den Krankenversicherungspartner der Sparkassen-Finanzgruppe, die UKV - Union Krankenversicherung, ist das eine Herzensangelegenheit. 
Deshalb fördert sie seit 2017 mit dem „Innovationspreis“ zukunftsweisende Projekte in der Pflege. Der Preisträger darf sich freuen, denn er erhält für seine Idee ein Preisgeld von 10.000 Euro.

Sparkassen Finanzgruppe
Preisträger 2022
Jury
„Unser Preisträger 2022 ist die AWO Erzgebirge gGmbH mit ihrem Projekt ´Unner Haamit, unner Ort, unner drhamm´. Es zeigt in beeindruckender Weise, dass das Bemühen um gutes Altern zuhause auch unter erschwerten Bedingungen wie auf dem Land gelingen kann. Damit setzt das Projekt wichtige Impulse“, sagt Katharina Jessel, Vorstandsmitglied der Union Krankenversicherung – UKV, zur Preisverleihung.
 
Im Vergleich aller Bundesländer ist die sächsische Bevölkerung am ältesten.Wie auch am Projektstandort des Preisträgers, der ländlich geprägten Gemeinde Stützengrün im Erzgebirge. Der Anteil teils immobiler, teils alleinlebender Älterer unter den 3.100 Einwohnern nimmt stetig zu. Wie häufig im ländlichen Raum war es für immobile Einwohner schwierig, Alltagsaufgaben zu bewältigen und soziale Kontakte zu pflegen. Seit fünf Jahren kümmert sich das Siegerprojekt darum, Lösungen für diese Probleme anzubieten. 2017 gründeten die Gemeinde Stützengrün und die AWO Erzgebirge gGmbH gemeinsam das Projekt. Der Anstoß kam vom Gemeindebürgermeister. Als Träger holte er die örtliche AWO mit ins Boot. Vor dem Projektstart wurden die Bürgerinnen und Bürger gefragt, was ihnen vor Ort für ein gutes Älterwerden fehlt. Ein Ergebnis war, dass sich viele Senioren einsam fühlen, seit Pandemiebeginn in verstärktem Maße. Bis heute ist deshalb das Hauptziel des Projekts, soziale Kontakte und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Außerdem soll den Bürgern unabhängig von ihren Einschränkungen Mitsprache und Mitwirkung ermöglicht werden.
 
Preisträger Karsten Wilhelm, Geschäftsführer der AWO Erzgebirge gemeinnützige GmbH, sagt zum Erfolg des Projekts: „Der Innovationspreis ist eine Wertschätzung für das großartige Engagement der Kolleginnen und Kollegen vor Ort, aber auch für unsere Region und die dort lebenden Menschen. Es erfüllt mich mit Stolz, ein so engagiertes Team hinter mir zu wissen.“

Mehr unter:
 https://www.awo-erzgebirge.de/index.php/angebote/pflege-suchthilfe-und-psychosoziale-hilfen/seniorenarbeit/quartiersbuero-stuetzengruen
Katharina Jessel, Vorstandsmitglied Union Krankenversicherung AG

Prof. Dr. Adelheid Kuhlmey, Direktorin an der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Professorin für Gerontologie

Uwe Lübking, Beigeordneter Deutscher Städte- und Gemeindebund

Dr. Ulrich Reuter. Präsident Sparkassenverband Bayern

Bianca Richardt, Leiterin Bereich Stiftungen der Berliner Sparkasse

Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung

Irene Maier, Vize-Präsidentin Deutscher Pflegerat e.V. (DPR)